social media artist

Im Mai 2022 erkundete ich die Toskana in allen Himmelsrichtungen rund um Siena, Auf der Hin- und Rückfahrt machte ich Station am Lago die Como und war auf allen Teilen des Sees mit dem Boot unterwegs. So kam ich zurück mit tausenden von Fotografien, welche ich in 29 Bildern mit hochtransparenten Schichtungen verdichtete. Hier zeige ich die aktuelle Auswahl von 12 Arbeiten aus diesem wunderschönen Teil der Welt. mehr...

JENSEITS VON RICHTIG UND FALSCH GIBT ES EINEN ORT. DORT TREFFEN WIR UNS. Temporäre künstlerische Interventionen von Wolf Nkole Helzle & Peter Stellwag & Kurt Laurenz Theinert & Hartmut Kirste von Keyserlingk & Sawako Nunotani mehr...

Eine audiovisuelle Einlassung zu Ehren des 50-jährigen Jubiläums der Gesellschaft der Musikfreunde Münsingen von Wolf Nkole Helzle mehr...

JENSEITS VON RICHTIG UND FALSCH GIBT ES EINEN ORT. DORT TREFFEN WIR UNS. Begegnungen mit Wolf Nkole Helzle, Sawako Nunotani, Peter Stellwag, Kurt Laurenz Theinert und weiteren Künstler*innen wie Hartmut Kirste von Keyserlingk und Prof. Justus Theinert. Vom 1. – 16. Oktober 2022 zu Gast im KULTSPACE Münsingen mehr...

JENSEITS VON RICHTIG UND FALSCH GIBT ES EINEN ORT. DORT TREFFEN WIR UNS. Begegnungen mit Wolf Nkole Helzle, Sawako Nunotani, Peter Stellwag, Kurt Laurenz Theinert und weiteren Künstler*innen wie Hartmut Kirste von Keyserlingk und Prof. Justus Theinert. Vom 1. April bis 31. Dezember 2022 zu Gast im Atelier und Projektraum Petrushof, Obermarchtal mehr...

ALB WALKS 2020 im KUNSTMUSEUM REUTLINGEN 2.4.-6.6.2022 mehr...

HOW MY BRAIN WORKS - Medieninstallation im BT24, Münsingen mehr...

Mit der neuen Serie „Digital Painting - Landschaften der Schwäbischen Alb“ habe ich mich bei der Ausschreibung vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden Württemberg beworben. In der Bewerbung war zu lesen, dass ich mich bei der Fotografie neuer Verfahren bediene, wodurch der ausgewählte Ort sowohl von oben als auch von allen Seiten und vielen Winkeln, von weit und im nahen Detail fokussiert wird. mehr...

1996 hatte ich einen Traum, in dem ich gleichzeitig ein alter Indianer, ein gestandener Mann aus der Bachschen Zeit und ich selbst war. Die Umsetzung dieses Traums in eine kleine Arbeit unter Zuhilfenahme eines Morphingprogramms stellt den Anfang einer „Untersuchung“ dar, welche ich seither ohne Unterbrechung mit der Frage: „Was bedeutet es, ein Sechsmilliardelstel (*1) zu sein?“ vornehme. In diesen dreizehn Jahren ist es mir gelungen, innerhalb dieser einen Arbeit 25.000 (*2) Menschen in jeweils gleicher Weise fotografisch zu portraitieren. Weitere Arbeiten zu diesem Thema folgten. mehr...

Tausende Bilder, die Medienkünstler Wolf Helzle in den letzten Jahren auf der schwäbischen Alb aufgenommen hat, werden mit drei Videoprojektoren an die Wände eines Raums projiziert. Sie sind dreidimensional geschichtet und bewegen sich nach einer unsichtbaren Regie durch den Raum. Michael Fetscher, Eigner des Tonstudios White Fir, lud gemeinsam mit Wolf Helzle namhafte Musiker ins Studio ein, um im steten Wechsel Musik einzuspielen, die zeitgleich in der Installation zu hören ist mehr...