social media artist

I AM WE_diary of humanity

participative climate change art project collecting activities for survival

 „Anfang 2020 befasste ich mich tief damit, was ich als Einzelperson und was wir als Menschen tun können, um mit den Folgen des Klimawandels umzugehen. Das erste Bild zeigte einen riesigen Berg, der Angst macht und nicht bewältigbar ist. Beim näheren Hinschauen sah ich einen Weg, der sich anbietet beschritten zu werden, Schritt für Schritt. Und so beschloss ich, diesen Weg zu gehen.“Weltweit gibt es viele kleine und große Aktivitäten in allen Lebensbereichen, um mit den Veränderungen durch den Klimawandel in einer neuen Weise umzugehen. Dieses Tagebuch in Form eines Blogs wurde von dem international vernetzten Medienkünstler Wolf Nkole Helzle ins Leben gerufen und wird aktiv von ihm geführt und begleitet, damit möglichst viele dieser Aktivitäten für viele Menschen zugänglich sind. Es gibt bereits so viele Beispiele für einen neuen Umgang mit der Erde, die andere Menschen bestimmt interessieren. So können Schritt für Schritt Lebensgewohnheiten umgestellt werden, hin zu einer wertschätzenden, bewahrenden Haltung gegenüber dem, was uns umgibt und nährt: Aus einer neuen Haltung entstehen neue Ideen und neue Möglichkeiten. Das Tagebuch ist interdisziplinär aufgebaut, kein Lebensbereich ist ausgeschlossen (außer: Gewalt- und Hassbotschaften sind ausdrücklich unerwünscht).

MACH MIT !

Anleitung zur Teilnahme
Um einen vorhandenen Beitrag zu kommentieren, schreiben Sie ihren Kommentar in das Feld unterhalb des Beitrags und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Ihr Kommentar wird dann von einem Redakteur freigegeben.
Wenn Sie einen eigenen Beitrag zu diesem Thema hinzufügen möchten, schicken Sie mir diesen bitte per E-Mail samt Bild, ich werde ihn dann im Blog veröffentlichen.
Sollten Sie fortlaufend eigene Beiträge verfassen wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an mich (mail@diary-of-humanity.blog). Daraufhin werde ich Ihnen einen Zugang als Mitarbeiter anlegen. Ihr Beiträge werden immer von einem Redakteur freigeschaltet. Beiträge können sowohl Text als auch ein Bild enthalten, Links sind ebenfalls möglich, auch zu Videos, die dann im Beitrag angeschaut werden können.
Ebenfalls können Sie Ihren Beitrag einem oder mehreren Kategorien zuordnen, z.B. „Ernährung“ oder „Verkehr“, damit man sich die Einträge nach Themen sortiert zeigen lassen kann.
Damit möglichst viele Menschen Ihren Beitrag lesen können, wird als Sprache englisch vorgegeben. Nach der englischen Version schreiben Sie bitte den Artikel zusätzlich in Ihrer Muttersprache.

Die Seite wird komplett ohne Werbung betrieben, die Finanzierung wird über Spenden organisiert, die sehr willkommen sind.

http://diary-of-humanity.blog